2016/04/21

Seetag/Day at Sea 11 auf der/on DIAMOND PRINCESS



ENGLISH TRANSLATION IN PROGRESS. Feel free to use Google Translator until availability.

Die See ist mal wieder etwas unruhiger. So Aqua-Jogging macht dann nicht immer Spaß, wenn man zur Seite geschleudert wird, weil man nicht so richtig geradeaus vorwärts kommt.

 border=0



 border=0

Ich gehe kurzerhand ins Izumi. Mittlerweile habe ich eine 2. 5-er-Karte. Auch wenn ich sie vergesse, kann ich es später nachtragen lassen, dass ich sie genutzt habe. Es gibt eine doppelte Buchführung.

Mangostane. Was immer das auch ist. Frances hat mich heute aufmerksam, dass wohl jede Menge Mangostane herumliegen würden und ich sie unbedingt probieren soll. Als ich gegen 06.45 Uhr komme, um eine zu probieren, Priscila begrüßt mich und fragt mich, was ich suche. Ich sage ihr, dass ich diese Mangostane suche und sie stellt fest, dass keine mehr da sind. Paquito wird von Pricila und Simion ins Lager geschickt, damit ich welche bekomme. Ich soll ein paar mehr mitnehmen. Später bitten wir Frances beim Frühstück uns zu zeigen, wie und was man sie überhaupt ist. Wir geben Frances unsere Vorräte und bleiben lieber bei unseren Pitahayas. Das ist zuviel Arbeit.







Ansonsten bringen wir uns vieles selbst mit: z. B. Yakult. Zaldy und Francis sorgen für hartgekochte Eier für Bruno. Und ich habe Sehnsucht nach Aufschnitt. Alles gut.

Oben am Horizon Court wird etwas für Schleckermäulchen vorbereitet.

 border=0



 border=0

Für Schokoladen-Liebhaber.

Schokolade in allen möglichen Desserts.

 border=0



 border=0

In Movies under der Stars läuft "The Hundred Foot Journey" (= Die 30 m Reise - auf Deutsch "Madame Mallory und der Duft von Curry".

Wir haben das auch an Bord: wenn die Kellner immer zwischen dem Sabatinis und Kai Sushi laufen müssen. Im Film gibt es auch die Szenen, in denen die Kellner etwas von einem zum anderen Restaurant bringen.

 border=0





Auf zum Mittagessen. Danach findet wieder Probe statt.

Nachmittags geht es kurz in The Sanctuary.

 border=0



 border=0

Und hier nehmen wir unsere Tea-Time wieder ein.

Damit niemand sich für die Rückgabe der Ausschiffungsfragebögen anstellen muss, werden kurzerhand die bestehenden Briefkästen, umgewidmet.

 border=0





Der 2. formelle Abend mit einem tollen Dinner. Inkl. Hummer und Service zum Hummer. Am Schluss kommen noch Giorgio und Raffaele vorbei und machen Blödsinn.

In der Kabine finde die Antwort von Cruise Director Wayne: die Liste der Stücke in den Production Shows. Ich war über die Anzahl überrascht: Habe ich Shows verpasst. Später erklärt man mir, dass nur eine Auswahl gezeigt wurde, weil es viele B2B-Gäste gibt, die sich sonst langweilen würden. Wir bekommen die Bestätigung, dass wir zur Ultimate Ships Tour können. Aber wir müssen wieder einen Haftungsausschluss unterschreiben und uns den Regeln unterwerfen. Unser Fernseher hat kein Signal. Wir melden das der Rezeption. Dort kann man uns nicht helfen. Aber unser Steward Nito sagt einfach: Stecker raus und rein. Das klappt offensichtlich. Unser Tagesprogramm kommt schon mit einem Japan-Feeling: mit Kirschblüten. Für Japan kommen die Einreise- und Zollformulare. Mit allen Informationen. Um 08.10 Uhr sollen wir bei der Immigration sein. Da unsere Gruppe für morgen sehr unterschiedliche Zeiten hat, aber unser Ausflug bereits um 09.00 Uhr beginnt, sagt man uns, dass man als Gruppe zusammen früher gehen darf.





 border=0

Der Eis-Stand.

Hier gibt es Popcorn für diejenigen, die Filme unter dem Sternenfilme gucken wollen.

 border=0



 border=0

Mir wird auch welches angeboten, das ich mit zur Show mitnehme. Selbstverständlich esse ich es nur, während alle auf den Beginn der Show warten.

Es geht zur Show "Born to be wild". Irgendwie kommt mir die Show sehr bekannt vor, obwohl ich noch nie mit der DIAMOND PRINCESS unterwegs war.







Danach ist "Kindergeburtstag" im Atrium. Viele Luftballons, die später runtergelassen werden.

No comments:

Post a Comment