2015/08/10

Tag/Day 2.2 auf der/on OCEAN PRINCESS in St. Helier, Jersey, Channel Island

Nachdem kürzlich festgelegt wurde, dass ich weitermache, steht jetzt auch die Reihenfolge fest:

77 OCEAN PRINCESS: Dover - St. Helier, Jersey - Milford Haven, Wales - Dublin - Rosyth, Schottland - Dover
73 EURODAM: Fort Lauderdale - Grand Turks - St. Juan, PR - Charlotte Amelie, USVI - Half Moon Cay - Fort Lauderdale
74 NORWEGIAN SKY: Miami - Freeport, Bahamas - Great Stirrup Cay, Bahamas - Nassau - Miami
75 DISNEY DREAM: Port Canaveral - Nassau - Castaway Cay - Port Canaveral
71 AMELIA: Köln - Bonn - Rüdesheim - Koblenz - Köln
72 ARTANIA: Hamburg - Rotterdam - Ijmuiden - Hamburg
76 ASTOR: Kiel

Ich brauche aber ein wenig Zeit dafür. Sorry.

After the decision was made to continue I set the order of writing:

77 OCEAN PRINCESS: Dover, England - St. Helier, Jersey - Milford Haven, Wales - Dublin, Ireland - Rosyth, Scottland - Dover, England
73 EURODAM: Fort Lauderdale, FL - Grand Turks - St. Juan, PR - Charlotte Amelie, USVI - Half Moon Cay, Bahamas - Fort Lauderdale, FL
74 NORWEGIAN SKY: Miami, FL - Freeport, Bahamas - Great Stirrup Cay, Bahamas - Nassau, Bahamas - Miami, FL
75 DISNEY DREAM: Port Canaveral, FL - Nassau, Bahamas - Castaway Cay, Bahamas - Port Canaveral, FL
71 AMELIA: Cologne, Germany - Bonn, Germany - Rüdesheim, Germany - Koblenz, Germany - Cologne, Germany
72 ARTANIA: Hamburg, Germany - Rotterdam, The Netherlands - Ijmuiden, The Netherlands - Hamburg, Germany
76 ASTOR: Kiel, Germany

I would need some time for it.

And sorry again for keep you waiting my English speaking friends: I will translate in few days, weeks, months, years. Do not know. But please feel free to access the blog by Google Translate or other services. Thanks for your kind understanding.


Wir sind so frühzeitig an Bord, dass wir noch zur Tea-Time kommen. Die gibt es täglich an Bord.

 border=0

 border=0

Das Holland America-Shirt ist in Ordnung. Leider sind wohl amerikanische Männer kräftiger gebaut, so dass ich demnächst getrost M bestellen kann. Frances war schon so nett gewesen, sie mir zu waschen und zu bügeln. Ärgerlich war lediglich der Kauf selbst, weil wohl Holland America sich eines Subunternehmens bedient, das einen miesen Kundendienst hat und mal wieder die Beschreibungen auf der Homepage nicht der Realität entsprach.

Zufällig beobachte, wie an der Rezeption zwei Mitarbeiter sich mit einer Umarmung zum Dienst begrüßen. Ich "beschwere" mich, dass ich als Gast schlechter behandelt werde, als das Personal. Und prompt werde auch umarmt.

 border=0

 border=0

Die liebe Geste musste ich natürlich mit der ganzen Welt auf der Chronik von Princess Crusies teilen.

Und Princess hat sich über mein Posting gefreut. Es gibt nun mal bei Facebook nur "Gefällt mir". Und dann sollte man auch die positiven Erfahrungen, die man mit Crew-Mitgliedern sammelt, einfach mit der ganzen Welt teilen.

 border=0

 border=0

Normalerweise kaufe ich mirSO GUT WIE NIE ein Shirt, das sich auf ein einzelnes Schiff bezieht. Aber im Fall von OCEAN PRINCESS mache ich eine Ausnahme, weil ich mich noch gerne lange an sie erinnern möchte.

Im Zuge einer "Promo" gab es für uns das Rabatt-Büchlein

 border=0

 border=0

10% Sonderrabatt mit Coupon...

Bekommt anscheinend eh jeder, weil es im Tagesprogramm auch für jeden steht.

 border=0

 border=0

10% Sonderrabatt wenn man drei Teile aus der Jubiläums-Kollektion holt... bekommt auch jeder...

Und diese Rabatte für Swarovski-Produkte bekommt wohl auch jeder... also taugt das Büchlein nichts. Zumindes für uns nichts.

 border=0

 border=0

Ein paar Aufnahmen von Brunos Familie auf der schönen Treppe in der Lobby.

 border=0

 border=0

Und auch Brunos Mutter kann sich für die berühmten Taufpatinnen begeistern und stellt sich mal dazu.

Heute ist formeller Abend. Einen neuen Smoking habe ich mir nicht wieder gekauft. Im Moment habe ich mein Zielgewicht noch nicht erreicht. Aber da ich im Büro nie einen Anzug brauche, werde ich endlich mal den Strellson-Anzug einweihen, den ich mir extra in The Style Outlets Roppenheim (bei Baden-Baden auf der französischen Seite) gekauft hatte, bevor ich nach Basel gezogen bin.

 border=0



"Leider" (für die jenigen, die sich darüber aufregen, dass ich so eitel geowrden bin) bzw. mit Stolz (es muss ja mir gefallen!) mache ich ein paar Selfies mehr von mir. Wenn man einen guten Berater hat, der einen nicht so aus dem Geschäft wieder rauslässt, dass man aussieht, wie ein Kartoffelsack, aber auch nicht, als eine Bockwurst kurz vor dem Platzen ist, dann hat man wohl ein gutes Geschäft gefunden. Ich gefalle mir richtig gut darin.

Bruno passt sein Smoking zum Glück noch.

 border=0



Wir sind jetzt auf der Captain's Welcome Cocktail Party. Finde ich, dass es zu jeder Kreuzfahrt dazu gehört. So werden Bruno und ich auch mal ohne Selfie-Stick fotografiert.... Und wir fotografieren unsere Fotografen: Ghandi und Karen von der Rezeption, die mich zuvor ja schon umarmt hatten. Wie üblich bei Princess: es gibt es die Sektpyramide und kann man sich zusammen mit unserem Maître D' Luigi fotografieren lassen. Jeder Gast bekommt ein oder zwei Cocktails zum Anstoßen und ein paar Häppchen gibt es auch.

Auf jeden Fall haben alle ihren Spaß.

 border=0



Kreuzfahrtdirektor Daniel stellt Kapitän Domenico vor. Und er stellt wiederum seine Führungsriege vor. Wie auf der ISLAND PRINCESS: Den Rest der Fahrt habe ich den Kapitän nie zu Gesicht bekommen. Ich hatte ja dieses Mal kein Problem mit der Matratze und daher keinen Grund mir eine Alternative zu suchen und somit die Hoteldirektorin Karin zu behelligen: ich hatte ein sauberes Zimmer, ich hatte einen netten Kabinensteward und mein Duschgel habe ich auch. Und die Shows waren so alt-backen, dass ich jetzt keine Liederlisten brauchte, um mir etwas auf mein iPhone herunterzuladen. Und da ansonsten alles fast perfekt lief und die wenigen Sachen, die es zu besprechen gab, über Karina, Gandhi, Karen, Luigi und Edgar abgewickelt werden konnten, musste ich mir keine weiteren Namen von der FÜhrungsriege merken.

Es geht zum Abendessen. Man teilt uns mit, dass wohl der Chef's Table nicht zustande käme, weil wir wohl die einzigen Interessenten seien. Schade: wir hätten zu gerne Brunos Eltern, sowie Frances und Eddie gezeigt, wie ein Chef's Table laufen sollte. Bislang kennen sie ja nur den Chef's Table von Norwegian. Der war schon gut, aber der von Princess ist nochmals eine Klasse besser. Für alle alle anderen: Hier im OCEAN-PRINCESS-Blog aus 2010 kann man nachlesen, wie toll es war. Auch Bruno und ich hätten gerne wieder diese Erfahrung gemacht.

 border=0

 border=0

Ansonsten war aber auch das Abendessen auch sehr gut. Mir gefällt das Angebot und die Qualität auf dieser Reise sehr gut.

Bruno will unbedingt auch mal mit meinem Selfie-Stick etwas fotografieren.

 border=0

 border=0

Dadurch, dass wir direkt am Fenster sitzen, sind die Lichtverhältnisse zum Fotografieren nicht immer optimal. Aber zum Rausgucken auf jeden Fall.

 border=0

 border=0

Auf jeden Fall gefällt uns allen auch dieser Abend.

 border=0



Ich brauche nur einen Shirley Temple zum Glücklich sein. Die Ravioli haben mich auch glücklich gemacht.

Überhaupt genießen wir alle das Essen und den Service von Chester und Marielito.

 border=0

 border=0

Alle sind mit Genießen beschäftigt. Keiner hat Zeit für mein Selfie.

 border=0



Selbstverständlich erleben wir auch hier einen perfekten Service: Der Cognac für Brunos Vater wird in einem Glas warmen Wasser zur Servicestation getragen, damit er schon mal seinen Aroma entfalten kann. Das Love-Boat-Dessert ist einfach zu schön, um es zu zerstören. Als gerade unsere Kellner mit den Petit Fours zu unserem Tisch unterwegs war, nimmt eine DUMME KUH im Vorbeigehen einfach ein paar für sich zum Mitnehmen vom Teller. Im Vorbeigehen. Unserem Kellner ist dieses sichtbar peinlich und er läuft lieber nochmals zur Galley, damit wir ein vollständiges Angebot bekommen. Wir nehmen immer die restliche Wasserflasche mit auf die Kabine. Aber Marielito will, dass wir dabei einen guten Eindruck hinterlassen, wenn wir durch das Restaurant laufen und er will, dass sie uns nicht aus den Händen rutzscht. Deswegen baut er uns jeden Abend immer einen Kragen für unser Wasser.

Höchste Zeit unseren Kabinensteward Ronie vorzustellen, der eine sehr gute Arbeit geleistet hat.

 border=0

 border=0

Wir bekommen ja nicht nur die Gute-Nacht-Schokolade.

Wir bekommen auch eine Beschreibung der Schokolade.

 border=0



"What a Swell Party" (Was für eine vornehme Party) - das Motto der Production-Show. So altmodisch, wie das Plakat aussah, war auch die Show. Aber man muss fairerweise sagen: seit DISNEY DREAM haben alle Production-Shows es schwer bei mir. Und nach ROYAL PRINCESS gab es inenrhalb Princess auch nichts, was mich überzeugt hat. Nur hier lassen die technischen und baulichen Möglichkeiten keine Shows wie bei Disney oder ROYAL PRINCESS zu. Deswegen war es eigentlich auch ganz in Ordnung für die OCEAN PRINCESS. Nett zum Angucken, nett, um einen Cocktail dabei zu schlürfen. Aber eben nicht mehr.

No comments:

Post a Comment