2015/08/16

Seetag/Day at Sea 8 auf der/on OCEAN PRINCESS





Ein Grund, warum ich Kreuzfahrten liebe.









"Stalking-a-Mile".

Ich werde nie verstehen, dass Princess so ein schönes Schiff aufgibt. Hier gibt es eigentlich alles, was ich mir wünsche. Und weil Sonntag ist sogar einen ökomenischen Gottesdienst und einen Frappucino.









Ich genieße es nochmals schön zu frühstücken und mich nochmals an dem schönen Club-Restaurant satt zu sehen. Und ebenfalls den fantastischen Service.

Bohrinseln gucken ist weniger schön, als die Hebriden.

 border=0





 border=0

Trotzdem ist es schön.

 border=0







Eine Kochdemonstration inkl. Galley-Tour findet statt. Haben sie aber sehr gut gemacht. Man durfte nicht nur gucken, sondern auch probieren und fragen stellen.

Noch ein Selfie mit Executive Chef Seeparsad Vashish und Maître d'Hotel Luigi Pascale.

 border=0







Obwohl morgen die Reise endet werden immer noch die Weinpakete und die Kaffeekarte beworben. Es gibt heute zum Abschluss der Reise ein Extravaganza-Büffet. Ich will zumindest ein kleines Stück Pizza probieren.

Ich gucke mal, was es beim Pub Lunch gibt, aber leider kein Shepherd's oder Cottage Pie. So gehen wir doch ins Club-Restaurant. Nur die Sauce zum Vitello Tonato ist mir zu "amerikanisiert". Schmeckt nach Ketchup.







 border=0

Noch ein letztes Mal Tea-Time.

 border=0





 border=0

Ein Sandwich mit Hühnchen muss sein.

Heute ist die Show vor dem Abendessen.







 border=0

Noch einmal die Abendsonne auf dem Schiff. Unvergesslich.

 border=0





 border=0

Auf zum letzten Abendessen. Richtig lecker ist quasi die Füllung der Königin Pastete. Hier bekomme ich einen Nachschlag. Bis auf die Rede des Kapitäns wird eigentlich alles geboten, wie man es vom ZDF-Traumschiff her kennt. Inkl. Baked-Alaska-Parade. Und damit auch leider ein Abschied von Crew-Mitgliedern, die wir ins Herz geschlossen haben. Ich verteile eine Runde Irish Toffees an die Crew. Mit entsprechenden Folgen, wie man lesen kann. Schade, dass die Zeit so schnell vergangen ist. Danach müssen wir nur noch die Koffer rausstellen.





No comments:

Post a Comment