2013/05/09

Tag/Day 0A.3 Pre-Cruise vor der/before ISLAND PRINCESS in Montréal, QC, Canada

Scroll down for English explanations - alternates with German explanations.


Die Landung in Montréal erfolgt am frühen Nachmittag.



Landing in Montréal was early afternoon.









It went quite quickly at Montréal Airport. Once before I changed here to the US: You even must not need to collect your bags and re-check-in. The immigration into the US took only 10 minutes and we did not need to enter Canada officially.



Am Flughafen Montréal ghet alles sehr schnell. Auch bin ich dort mal Richtung USA umgestiegen: Man musste dort das Gepäck nicht holen und wieder einchecken. Die Immigration in die USA dauerte damals nur 10 Minuten und man musste nicht erst formell nach Kanada einreisen.

Da in Montréal bei der Immigration zwischen Anschlussreisenden und ankommenden Fluggästen unterschieden wird, geht aber auch die Immigration nach Kanada sehr schnell. Da wir uns für das Marriott am Flughafen entschieden haben, geht das alles sehr schnell. Wir müssen nicht mal aus dem Terminalgebäude raus. So merken wir auch nicht, wie warm es eigentlich draußen ist.



As they differ between arriving and connecting guests with their immigaration it went also quite quickly. As we choosed the Marriott at the airport it went again quite quickly. We even need not to leave the terminal building. So we did not notice how warm it was outside.

Unbelievable that we always carried so much with us.




Kaum zu glauben, dass wir immer so viel mitzuschleppen haben.

Wir bekommen ein schönes Doppelzimmer, für das ich noch nicht einmal zahlen muss, da ich an einer Aktion teilgenommen hatte, und deswegen Gutscheine für die Übernachtungen besaß.



We got a nice double room for which I need not to pay any cent as I participated to a promo and so I had vouchers for the stay.











So können wir vom Zimmer aus den Flugverkehr beobachten.



So we could watch the air traffic from our room.

For three months for a trial-period I was nominated as Gold-Rewards-Member. So we were allowed to see the Lounge.




Für drei Monate zum Testen hat mich Marriott zum Gold-Rewards Mitglied ernannt. Daher dürfen wir die Lounge besuchen.

Da die Lounge aber bereits Freitag mittags schließt, sagt man uns an der Rezeption, dass wir uns mit Getränken selbst für den Rest des Aufenthaltes versorgen sollen und sie bei uns im Kühlschrank unterbringen sollen. Leider ist mein Französisch nun nicht mehr so gut... Ich hatte verstanden, dass wir den ganzen Kühlschrank in unser Zimmer mitnehmen sollte, was uns allerdings nicht gelingt. Ansonsten hätten wir auch zu Abend essen können.



As the lounge would close at Friday noon they told us at the front desk to get us some beverages for the rest of our stay and should fill our fridge in our room. But my French was not so good anymore... I understood that we should take the whole fridge and to place it in our room what we could not manage. But we could also have dinner there.





We preferred to go to the city.



Wir fahren jedoch in die Stadt.

Für den Flughafenbus benötigt man einfach eine 24-Stunden-Karte für 9,00 CAD (2013), die im gesamten Netz der STM in Montréal gilt.



For the airport bus you need to buy a 24-hours-ticet for 9.00 CAD (2013) which was good for the entire network of STM in Montréal.

Spring was waiting for us at the subway station Lionel-Groulx.




Am U-Bahnhof Lionel-Groulx werden wir vom Frühling erwartet.

Irgendwie sind wir über die vielen Türme erstaunt, die es hier in Montréal gibt.



Somehow we were sursprised to see so many towers in Montréal.

We went to the Restaurant Les Delices de l'île Maurice in Verdun.




Es geht zum Restaurant Les Delices de l'île Maurice in Verdun.

Hier gibt es Gerichte, die durch die indische, chinesische, malaysische, afrikanische und europäische Küchen beeinflusst wurden. So eigentlich das Beste aus allem.



Here you get dishes which were influenced by the Indian, Chinese, Malaysian, African and European cuisine. So the best of all.

But why Mauritian kitchen in Canada? We met Ritesh. We knew him from our Caribbean Voyage 2010 on CELEBRITY EQUINOX. Since then we were in touch with him on Facebok and so we learned his promotion to Concierge on CELEBRITY SUMMIT. So I was in summer 2012 at Cape Liberty for Shipspotting while he was entering on CELEBRITY SUMMIT. But recently he left Celebrity and worked now at Hotel Le Crystal. We liked to stay there but due to the very early departure on Saturday we preferred to stay at the airport and it was sold out anyway. But it must a great place to stay for some who goes on a cruise out of Montréal or Québec.




Warum isst man eigentlich ausgerechnet mauritianisch in Kanada? Wir haben uns mit Ritesh getroffen. Wir kennen ihn noch von unserer Karibik-Fahrt 2010 auf der CELEBRITY EQUINOX. Seit dem haben wir über Facebook Kontakt und so habe ich seinen Aufstieg zum Concierge auf der CELEBRITY SUMMIT mitbekommen. So war ich zuletzt im Sommer 2012 in Cape Liberty zum Shipspotting, während er mit der CELEBRITY SUMMIT einlief. Seit kurzem hat er Celebrity verlassen und arbeitet nun im Hotel Le Crystal. Wir hätten hier gerne gewohnt, aber angesichts unseres frühen Weiterfluges am Samstag, wollten wir am Flughafen wohnen und außerdem war es ausgebucht. Aber sicherlich ein toller Ort zum Wohnen, wenn man in Montréal oder Quebec auf eine Kreuzfahrt geht.

Das ist frittierter Kohl.



That was deep-fried cabbage.

Looked somehow Chinese, Indian or whatever... always the Best from the Best...




Sieht chinesisch, indisch, oder was auch immer aus... immer das Beste vom Besten...





Der Salat dürfte der europäische Beitrag der mauritianischen Küche sein.



The salad might be the European part of the Mauritius cuisine.





This was a beverage from Mauritius like you get it at every corner Ritesh explained.



Das war ein mauritianisches Getränk, so wie es sie an jeder Ecke gibt, erklärt uns Ritesh.



It was a very nice evening. Here we experienced the last darkness in a city before we headed to the wilderness. It was very colorful and many were sitting outside like in a street café in Europe.



Es war ein sehr schöner Abend. Hier erleben wir so ziemlich die letzte Dunkelheit in einer Stadt bevor es nun in die Wildnis geht. Auf jeden Fall, sehr schön bunt und viele sitzen draußen, wie in einem Straßencafé in Europa.

Was gut in Kanada klappt: wir haben uns von http://www.prepaid-global.de eine SIM-Karte in Kanada beschafft. VIRGIN Mobile nutzt das Netz von Bell Canada. Das war so gut: sogar an dem Seetag entlang der Küste von British Columbia gab es High-Speed-Internet. Die Investition hat sich gelohnt.



What worked very well in Canada: we bought a Canadian SIM-card from http://www.prepsid-global.com. VIRGIN Mobile used the network of Bell Canada. It worked so well: even alongside the coastline of British Columbia you got High-Speed-Internet. A great investment.

Bruno bought a MiFi and so we could connect multiple devices which worked much more better than the connection by the personal hotspot on my iPhone 4.




Bruno hatte auch noch einen MiFi gekauft und so konnten wir mit mehreren Geräten uns anschließen, was stabiler funktionierte, als der persönliche Hotspot über das iPhone 4S.

Und im Hotel erwartete uns dieser Vorfeld-Anblick. Vom Flugbetrieb haben wir nichts gehört.



And in the hotel this view of the airfield was waiting for us. You did not hear anything from the airside operations.

No comments:

Post a Comment